Newgrange wurde auf einem Hügel errichtet, von dem eine gute Übersicht in alle Richtungen möglich war. Bevor das Ganggrab errichtet wurde siedelten bereits mehrere Jahrhunderte Menschen dort
Link zu einem archäologischen Bericht einschl. eines Films über Newgrange (in Englisch) http://www.voicesfromthedawn.com/?p=50
Newgrange wurde auf einem Hügel errichtet, von dem eine gute Übersicht in alle Richtungen möglich war. Bevor das Ganggrab errichtet wurde siedelten bereits mehrere Jahrhunderte Menschen dort
Fahrt zum Ganggrab nach Newgrange
Ein Landgasthof, in dem sich nach der “nassen” und stürmischen Besichtigung des Grabes gut speisen ließ!
Der Besuch des Hügelgrabes in der irischen Grafschaft Meath und am Boyne gelegen führt zurück in die Jungsteinzeit. Dieses Ganggrab kann besucht werden. Der Zugang ist reglementiert und wird durch eine Besucherzentrale (mit Museum) gesteuert. Etwas Enge sollte man schon vertragen können, da der Zugang zunächst durch einen engen Gang führt. Zur Wintersonnenwende im Dezember scheint die Sonne genau durch die Türöffnung durch den Gang auf die Kultstätte. Auch hier können die wissenschaftlich erwiesenen Veränderungen der Erdneigung festgestellt werden, denn das Licht erreicht diese Stätte nicht mehr ganz.
Das rd. 7 Meter hohe Kraggewölbe ist seit 5000 Jahren wasserdicht!